Lockcard

Der kleinste, leichteste Und pracktischste Geldbeutel der Welt

Die Geschichte

Nie wieder einen unhandlichen, klobigen Geldbeutel benutzen. Mit Hilfe der Lockcard, ein anpassungsfähiger, kompakter Geldbeutel in dem alles notwendige Platz hat. Mit Hder Lockcard Keyplate und dem Lockcard Wallet haben die beiden Jungunternehmer ein revolutionäres System geschaffen, mit dem man Schlüssel, Bargeld und Karten super kompakt immer in seinem Geldbeutel mitnehmen kann. Auf Grund der einfallsreichen und neuen Ideen konnte die Lockcard patentiert werden.

Ausgangslage

Ein geringes Werbebudget, sowie keine Daten die für die Erstellung qualifizierter Zielgruppen notwendig wäre. Auf der anderen Seite ein motiviertes Gründerteam sowie ein top innovatives Produkt .

Ziel: Daten müssen her, um die Zielgruppen zu verbessern und den Facebook Pixel zu füttern. Dabei liegt der Fokus auf den ROAS ( Return on Ad Sepnd), denn ohne Verkäufe würde uns das Werbebudget schnell ausgehen. Um die Benefits des Produktes unserer Zielgruppe nahezubringen muss ein professionelles Video her, welches die Aufmerksamkeit unserer Zielgruppe lange genug aufrecht erhält - für unseren professionellen Video Creator David kein Problem.


Ein geringes Werbebudget, sowie keine Daten die für die Erstellung qualifizierter Zielgruppen notwendig wäre. Auf der anderen Seite ein motiviertes Gründerteam sowie ein top innovatives Produkt .

Ziel: Daten müssen her um die Zielgruppen zu verbessern und den Facebook Pixel zu füttern, dabei liegt der Hauptaugenmerk auf den ROAS ( Return on Ad Sepnd), denn ohne Verkäufe wird uns das Werbebudget schnell ausgehen. Um die Benefits des Produktes unsere Zielgruppe nahe zu bringen muss ein professionelles Video her, welches die Aufmerksamkeit unsere Zielgruppe lange genug aufrecht erhält - für unseren professionellen Video Creator David kein Problem.


Vorgehen

Kampagnenaufbau: Um qualifizierte Daten zu sammeln und gleichzeitig einen positiven ROAS zu erzeugen, haben wir uns sehr schnell für den Kampagnen Objective Conversion, speziell für das Event Purchases entschieden. Durch den Kampagnen Objective Conversion mit dem Event Purchase werden diejenigen User angepeilt, welche am Wahrscheinlichsten sind, dass diese auch das Produkt kaufen.

Zielgruppen: Eine weitere Herausforderung ist dieZielgruppe. Diese soll möglichst groß gehalten werden, um kostengünstig viele Daten zu erhalten, dennoch sollte sie nicht zu groß sein um hohe Streuverluste zu vermeiden. Daher haben wir uns für eine einfache Interesseneinschränkung entschieden, wie zum Beispiel: "Fashion And Lifestyle", "Students", "Easy Living", "Wallet".... und diese teilweise noch kombiniert. Das Alter und Geschlecht haben wir offen gelassen, da das Produkt für jeden nutzbar ist und Facebook schon nach kurzer Zeit das potenzialste Zielalter selbst herausfindet . Damit bestand unsere Kampagnen am Ende aus 5 Adsets.

Placement: Da das Produkt unbekannt ist und wir unsere Zielgruppe die Benefits der Lockcard nahebringen wollen, haben wir uns für die folgenden Placements: Facebook Feed, News Feed, Instagram Story und der Facebook Story entschieden, da auf diesen Placements die Aufmerksamkeit am höchsten sowie am meisten geklickt bzw. gekauft wird. Ganz im Gegensatz zu den späteren Retargeting Kampagnen in der wir uns für das automatic Placement entschieden haben, da die potenzielle Zielgruppe bereits zu irgendeinem Zeitpunkt in Kontakt zum unternehmen stand.

Ergebnisse: Schon am ersten Tag konnten wir die ersten Verkäufe erzielen und durch Klickpreise von durchschnittlich 0.22€, welches für eine Conversion Purchases Kampagne vergleichsweise überdurchschnitlich ist, kostengünstig Daten sammeln. Grund dafür ist auch unser professionelles Video, das durchschnittlich 9 Sekunden lang angeschaut wurde. Somit konnten wir die Aufmerksamkeit unserer Zielgruppe lange genug aufrechterhalten, um diese von den Benefits der Produkte zu überzeugen. Die Kampagnen haben wir die nächsten Tage optimiert und die Adsets angepasst bzw. diejenigen ausgeschaltet, die unseren KPI Wünschen nicht entsprachen. Zusammengefasst konnten wir ab dem ersten Tag einen positiven ROAS generieren, genügend Daten sammeln sowie die Video View Dauer lange genug aufrechterhalten um die Benefits der Produkte unserer Zielgruppe nahezubringen

Verlauf

Unser nächstes Ziel war so schnell wie möglich von den Interessen Targeting wegzukommen. Durch die Datensammlung konnten wir hier die ersten Lookalike Audiences erstellen, welche aus den Video Views und aus den Page Views bestanden. Damit war es uns möglich, die Verkäufe sowie den ROAS nochmals deutlich steigern.

Auch die erste Retargeting Kampagnen wurde aufgesetzt, indem wir diejenigen anpeilten, welche eine bestimmte Länge des Videos anschauten bzw. die Website besuchten, jedoch das Produkt noch nicht gekauft hatten. Da unserer Retargeting Pool noch ziemlich klein war, wurden verschiedene Creatives designed, um zu verhindern, dass der potenzielle User immer das Gleiche zu Gesickt bekommt.

Unser nächstes Ziel war so schnell wie möglich von den Interessen Targeting wegzukommen. Durch die Datensammlung konnten wir hier die ersten Lookalike Audiences erstellen, welche aus den Video Views und aus den Page Views bestanden, damit konnten wir die Verkäufe sowie den ROAS nochmals deutlich steigern.

The first retargeting campaigns were also set up, mainly targeting those who had watched a certain length of the video or visited the website, but had not yet bought the product. Since our retargeting pool was still quite small, different creatives were designed to prevent the potential user from always getting the same thing.

Sales Funnel ala Tofu Mofu Bofu

Im nächsten Schritt haben wir einen Sales Funnel kreiert, mit einer Direkt Offer Strategie damit der Großteil der Verkäufe schon bereits beim ersten Kundenkontakt erzielt werden kann.

Tofu (Top Of The Funnel) ist speziell auf die Gewinnung neuer Kunden ausgerichtet. Dabei wurden anhand der weiteren Datensammlung und Analyse neue Lookalike Audiences gebildet sowie bestehende Lookalike Audiences durch zusätzliche Audiences ergänzt. Damit der Schwerpunkt nur auf der Neukundengewinnung liegt, wurden bestehende Kunden bzw. User die zu irgendeinem Zeitpunkt im Kontakt zu dem Unternehmen standen aus der Kampagne ausgeschlossen.

Im Mofu (Middle Of The Funnel) werden User angepeilt, die schon in Kontakt zu dem Unternehmen stehen. Hierbei wurden verschiedene Costum Audiences gebildet, sowie neue Ads erstellt, um nicht die gleichen Ads bzw. Ad Copies wieder vorzuspielen. In der Mofu Kampagne haben wir User ausgeschlossen die das Produkt schon in den Warenkorb gelegt haben bzw. den Zahlungsausgang abgebrochen haben.

Im Bofu (Bottom of the Funnel) sollten diejenigen angepeilt werden die das Produkt schon in den Warenkorb gelegt haben bzw. den Zahlungsausgang abgebrochen haben, jedoch das Produkt noch nicht gekauft haben. Hier wurde die Kaufentscheidung mit Hilfe von Angeboten ( Rabatten) erleichtert.

Ergebnisse: Gemeinsam mit dem Gründerteam, sowie durch die Verbesserung der Audiences als auch durch den Aufbau eines Sales Funnels konnte der ROAS sowie der daraus folgende Umsatz erneut deutlich gesteigert werden. Im weiteren Verlauf liegt der Fokus immer noch auf der Verbesserung der Audiences als auch auf der Skalierung der Kampagnen, denn ein höheres Marketing Budget bedeutet gleichzeitig mehr Umsatz.

Weitere Case Study

Anuttara – Ausbildung zum verifizierter Yoga & Meditation Teacher. Das kanadische Unternehmen hat sich auf die Ausbildung von Yoga & Meditation Lehrer spezialisiert und konnte sich so den Top Award “Top 10 Life Changing Teacher Programm” sichern.  Kundengewinnung mit Hilfe von Facebook & Instagram Ads.

Scroll to Top